Pressemitteilung – Thema Vergewaltigung auf BMW-Treffen

Zu den aktuellen Pressemitteilungen bezüglich einer oder mehrerer mutmaßlicher Vergewaltigungen auf dem BMW-Treffen „Syndikat Asphaltfieber“ gibt es folgende Stellungnahme:

Die mutmaßlichen Vergewaltigungen auf dem Veranstaltungsgelände wurden noch auf dem Gelände und während der Veranstaltung aufgeklärt und stellten sich als Missverständnisse der beteiligten Parteien heraus. Es gab folglich weder Vergewaltigungen noch Sexualdelikte auf dieser Veranstaltung.

Bezüglich der anderen gemeldeten Delikte wegen Körperverletzung wurden die entsprechenden Parteien identifiziert und von zukünftigen Veranstaltungen ausgeschlossen.

Unabhängig davon spicht die zuständige Polizei von einer überwiegend sehr friedlichen Veranstaltung.

Update:

Die mutmaßlichen Vergewaltigungen hatten sich laut unseren Informationen und Aussagen vor Ort bereits als Missverständnisse aufgeklärt. Im Nachgang gab es mittlerweile aber die Aussage der zuständigen Polizeidienststelle, dass dazu nun doch weiter ermittelt werden soll.

 

Die vollständige Pressemitteilung zum Event 2019 finden sie hier.

Das Syndikat-Asphaltfieber Team