Tactic Air Drone: Vorsicht beim Drohnen-Kauf

Wer zur Zeit auf der Suche nach einer günstigen Drohne ist, wird schnell mit der Tactic Air Drone fündig. Der Hersteller bewirbt die 4K-Kameradrohne, die auch als Tactical Air Drone bezeichnet wird, mit nützlichen Funktionen, 4K-Videoauflösung, Gestensteuerung oder einer Laufzeit von bis zu 20 Minuten. Doch Vorsicht: Hinter sowohl den gefälschten Testberichten des Herstellers als auch den Versprechen in zahlreichen Werbeanzeigen verbirgt sich eine Betrugsmasche, auf die Einsteiger und Anfänger im Bereich Kameradrohnen nicht reinfallen sollten. Die Redaktion von www.Drohnen.de, das größte deutschsprachige Online-Magazin zum Thema Drohnen und Multikopter, hat die Tactic Air Drone als billigen Fake und den Verkauf der Tactic Air Drone als Scam und Betrug entlarvt.


Betrug und Fake: Tactic Air Drone

Tactic Air Drone
Die neue Tactic Air Drone (2019).

Die Tactic Air Drone wird sowohl in den Google-Suchergebnissen als auch in gesponserten Werbeanzeigen und Werbevideos auf Facebook und Go. als neue Superdrohne 2019 beworben. Die Drohne soll über GPS, Gesten- und Appsteuerung, 4K-Kamera oder intelligente Flugfunktionen überzeugen und ein deutlich besseres Preis-Leistungs-Verhältnis im Vergleich zu Markenprodukten bieten. Doch sowohl die Funktionsvielfalt als auch die Flugzeit von etwa 20 Minuten sind glatt gelogen. Denn eigentlich verbirgt sich hinter der Tactical Air Drone eine Drohne eines anderen Herstellers, die SJRC Z5 5G. Diese Fun- und Spielzeug-Drohne wird mit der Tactical Air Drone lediglich mit einem anderen Namen wiederverkauft – und das zu einem deutlich höheren Preis. Zusätzlich verspricht der Hersteller FollowMe-Funktion, Dual-Kamera, FPV-Funktion, Gestensteuerung, eine Flugzeit von bis zu 20 Minuten sowie ein Vision Positioning System und integriertes GPS für ultrastabile Flugzustände. Doch tatsächlich wahr sind nur die wenigsten der beworbenen Funktionen und Key Facts. Eigentlich handelt es sich bei dem Drohnen-Modell laut dem Testbericht zur Tactical Drone um eine umbenannte Version der baugleichen SJRC Z5 5G. Drohnen.de schlussfolgert daher eine weitere Betrugsmasche, die die Firma Hyperstech bereits mit der Drone X Pro in Verruf gebracht hat. Auf Trustpilot sowie in den sozialen Netzwerken wird diese Vermutung durch zahlreiche Negativ-Bewertungen bestätigt.

Möchte man sich eine Kameradrohne zulegen, sollte man sich daher nicht von den Werbeversprechen dubioser Anbieter blenden lassen. Zwar sind Markenprodukte von Herstellern wie DJI, Parrot oder Yuneec deutlich teurer, hier kann man sich jedoch auf ehrliche Werbung und durchdachte Produkte freuen. Auch beim Drohnen kaufen gilt daher das Motto: Wer billig kauft, kauft zweimal. Insofern sind durchdachte, marktführende und aktuelle Kameradrohnen von DJI oder Parrot empfehlenswert. Diese bieten, abhängig vom Modell, in der Regel echte 4K-Videoqualität, mechanische oder elektronische Bildstabilisierung, integriertes GPS und eine weitestgehend verzögerungsfreie Bildübertragung. Insbesondere Anfänger und all jene, die eine Kameradrohne auch für hochwertige Luftaufnahmen verwenden möchte, sollten lieber ein paar Euro mehr ausgeben und sich auch langfristig an einer Kameradrohne erfreuen.